D'Zyt louft! Musical Schulhaus Langmatt Dulliken

Beginn: 
25.05.2019, 19.30
Ende: 
25.05.2019, 21.00
Ort: 
Mehrzweckhalle Altes Schulhaus Dulliken
Kaser Reto

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Schulhauses Langmatt führen wir im Mai 2019 mit den Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen ein Musical auf.

Wie es der Name schon ahnen lässt, wird sich in unserem Musical vieles um die Zeit drehen. Mehr wird aber noch nicht verraten.

In unserem Musicalprojekt sollen die Schülerinnen und Schüler lernen in eine andere Rolle zu schlüpfen, und ihre Ideen im ganzen Spiel kreativ umzusetzen. Professionell unterstützt werden sie dabei durch die Theaterpädagogin Simone Wyss (Text, Regie), welche mit den Kindern schon fleissig am Üben ist.

Abgesehen vom Zusammenarbeiten in einem Kreis von rund 90 Mitspielenden ist ein solcher Auftritt auch für die Persönlichkeitsbildung von Bedeutung. Das sichere Auftreten sowie Mut und Ausdruckskraft sollen gestärkt, geschult und trainiert werden.

Bühnenausstattung, Requisiten und Kostüme werden mit den Schülerinnen und Schülern zusammen hergestellt, die Begleitmusik wird von Daniel Hellbach arrangiert. Die Liedtexte und Melodien stammen aus der bewährten Feder von Christian Schenker (diesjähriger Musik-Kulturpreisträger des Kantons Solothurn). Unser Musicalprojekt wird grosszügig von der Bürgergemeinde Dulliken unterstützt.

Online-Ticketbestellung ab: 23. April: 

https://www.eventfrog.ch/zytlouft

Vorverkauf im Schulhaus Langmatt:

Dienstag, 23. April und Montag, 29. April von 18.00 - 20.00 Uhr

D'Zyt louft! Musical Schulhaus Langmatt Dulliken

Beginn: 
24.05.2019, 19.30
Ende: 
25.05.2019, 21.00
Ort: 
Mehrzweckhalle Altes Schulhaus Dulliken
Kaser Reto

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Schulhauses Langmatt führen wir im Mai 2019 mit den Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen ein Musical auf.

Wie es der Name schon ahnen lässt, wird sich in unserem Musical vieles um die Zeit drehen. Mehr wird aber noch nicht verraten.

In unserem Musicalprojekt sollen die Schülerinnen und Schüler lernen in eine andere Rolle zu schlüpfen, und ihre Ideen im ganzen Spiel kreativ umzusetzen. Professionell unterstützt werden sie dabei durch die Theaterpädagogin Simone Wyss (Text, Regie), welche mit den Kindern schon fleissig am Üben ist.

Abgesehen vom Zusammenarbeiten in einem Kreis von rund 90 Mitspielenden ist ein solcher Auftritt auch für die Persönlichkeitsbildung von Bedeutung. Das sichere Auftreten sowie Mut und Ausdruckskraft sollen gestärkt, geschult und trainiert werden.

Bühnenausstattung, Requisiten und Kostüme werden mit den Schülerinnen und Schülern zusammen hergestellt, die Begleitmusik wird von Daniel Hellbach arrangiert. Die Liedtexte und Melodien stammen aus der bewährten Feder von Christian Schenker (diesjähriger Musik-Kulturpreisträger des Kantons Solothurn). Unser Musicalprojekt wird grosszügig von der Bürgergemeinde Dulliken unterstützt.

Online-Ticketbestellung ab: 23. April: 

https://www.eventfrog.ch/zytlouft

Vorverkauf im Schulhaus Langmatt:

Dienstag, 23. April und Montag, 29. April von 18.00 - 20.00 Uhr

Besuch Eisbahn Olten

Beginn: 
26.02.2016, 08.00
Ende: 
26.02.2016, 12.00
Ort: 
Kunsteisbahn Olten
Kaser Reto

Am Freitag besuchen die 5. Klässler die Kunsteisbahn Olten. Spiel, Geschicklichkeit auf dem Eis und ein intensiver Hockematch stehen auf dem Programm.

Besuch Eisbahn Olten

Beginn: 
25.02.2016, 08.00
Ende: 
25.02.2016, 12.00
Ort: 
Kunsteisbahn Olten
Kaser Reto

Am Donnerstagmorgen besuchen die 5. und  6. Klässler die Kunsteisbahn Olten. Spiel, Geschicklichkeit auf dem Eis und ein intensiver Hockematch stehen auf dem Programm.

Schulverlegung der 5. und 6. Klassen Schulhaus Langmatt

Beginn: 
20.06.2016, 08.00
Ende: 
25.06.2016, 16.00
Ort: 
Broc, Kt. Freiburg
Kaser Reto

Die 5. und 6. Klassen weilen während ihrer Schulverlegung im Greyerzerland. Genauer gesagt in Broc.

 

Programm:

Wandern

Seilpark/Tennis/Minigolf

Besichtigung Schloss Greyerz

Workshops

 

Der oligatorische Elternabend findet am Mittwoch, 6. April um 19.30 Uhr in der Pausenhalle des Neumatt Schulhauses statt.

 

"We are the world,

we are the children…"
Primarschule
Weihnachtskonzert der Dul-like-r

  Im Langmattschulhaus ist es Tradition, im Dezember ein Weihnachtskonzert durchzuführen. So waren die Dul-like-r  unter der Leitung von D. Niederhauser seit den Herbstferien am Üben verschiedenster Lieder. Jeden Montag und Mittwoch erklangen aus dem Musikzimmer die Stimmen der Schülerinnen und Schüler. Durch die Stimmbildung mit G. Schenker wurde der Chorklang bald rund und warm. Wenn schon um Viertel nach sieben am Morgen Musik erklang, waren die Sängerinnen und Sänger sowie die Instrumentalisten, die einen Solopart erarbeiteten, am proben.  

Nach einer Intensiv-Probewoche präsentierte der Chor das Programm erstmals am Senioren-Adventsnachmittag in der reformierten Kirche. Der Anlass aber, dem die Kinder entgegenfieberten, war das Konzert für die Eltern am 16. Dezember. Die Pausenhalle im Neumattschulhaus war an diesem Abend bis auf den letzten Platz besetzt. Chor und Solisten  sangen Lieder in Mundart, Schriftdeutsch, Englisch, Spanisch und Italienisch.  Vom adventlichen „Chum mir wie es Liecht azünde“ über „Dormi, dormi bel bambin“ zum mitreissenden „Feliz navidad“, von „This little light of mine“  und „Werum hei sie kei Platz fürs Chind“ bis zum besinnlichen „Stille Nacht“ fanden die Lieder grossen Anklang bei den Eltern. „The little Drummer-boy“ wurde von einem „Drummer-girl“begleitet, zwei Lieder von einer Saxofonistin und einem Saxofonisten.   Mit dem Lied „Mir fiire Wienacht mitenand (Ensemble)“ riefen die Schülerinnen und Schüler zur Solidarität mit allen Kindern auf. „We are the world, we are the children“ zeigte allen Anwesenden auf, wer unsere Zukunft  gestalten und bestimmen wird.  Das Publikum belohnte die Kinder. Mit langem, begeistertem Applaus.

Ein Weihnachtskonzert  mit Kindern und für Eltern aus verschiedensten Herkunftsländern und unterschiedlichsten Kulturen und Religionen durchführen zu können, ist nicht selbstverständlich. In Dulliken geht das. 

Bericht: Christine Arnold

Dul-like-r Schülerchor: Teilnahme am 2. Kinder- und Schülerchor-Wettbewerb des Kantons Solothurn

Beginn: 
27.06.2015, 10.00
Ende: 
27.05.2015, 15.00
Ort: 
Neuendorf, Mehrzweckhalle
Kaser Reto

Grössere Chorprojekte wie Konzerte oder Musicals haben im Langmattschulhaus schon seit jeher Tradition. Wir nutzen diese Gelegenheit und nehmen deshalb am Kinder- und Schülerchorwettbewerb des Kantons Solothurn teil, welcher zum zweiten Mal durchgeführt wird. Mit rund 80 Mädchen und Jungs der 5. Und 6. Klasse treten wir gegen acht weitere Chöre an. Der Initiator dieses Anlasses ist der Rotary-Club Olten West, der in Zusammenarbeit mit dem Verband der Solothurner Musikschulen diese Plattform zur Verfügung stellt. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden am Schluss dieses sportlich fairen Vergleichs grosszügig belohnt. Insgesamt werden von unserem Schülerchor drei Lieder vorgetragen. Seit März proben wir nun regelmässig und freuen uns auf ein einmaliges Erlebnis.
Der Wettbewerb findet am Samstag, 27. Juni 2015 in der Mehrzweckhalle in Neuendorf statt. Der Anlass startet um 10.00 Uhr. Unser Auftritt findet um ca. 10.30 Uhr statt. Dieser Chorwettbewerb ist ein öffentlicher Anlass der kostenlos ist. Wir würden uns freuen, Sie im Publikum begrüssen zu dürfen und hoffen auf tatkräftige Unterstützung aus Dulliken.
Schülerinnen und Schüler mit dem Lehrerteam Langmatt

Die «Langmättler» im Verkehrshaus

Primarschule
Nachdem sich die 5.und 6. Klässler im Sachunterricht mehrere Wochen mit dem Weltall, der Milchstrasse, der Sonne und den Planeten beschäftigt hatten, stand zum Abschluss des Themas ein Besuch im Verkehrshaus auf dem Programm.

Am Montagmorgen bestiegen die Schülerinnen und Schüler erwartungsvoll die Cars. Nach einer problemlosen Fahrt  nach Luzern gab es zunächst eine kurze Pause am See. In klassen -und altersgemischten Gruppen, begleitet von jeweils 1 oder 2 Lehrperson(en), begannen die Kinder das Verkehrshaus zu entdecken. Die Gruppen hatten im voraus bestimmt, welche Bereiche sie anschauen wollten. Es hatte erstaunlich wenige Besucher im Verkehrshaus und so konnten die Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Ausstellungen wirklich ausgiebig nutzen. Um 11 Uhr war es dann Zeit für den Besuch im Planetarium. In drei verschiedenen Vorführungen erfuhren die Kinder noch einmal Neues über unseren Sternenhimmel, die Erde und die Planeten. Sie hatten aber auch Gelegenheit bereits Bekanntes und Gelerntes zu vertiefen. Danach verteilten sich die Gruppen wieder. Natürlich interessierten sich die Schülerinnen und Schüler besonders für die Abteilung Luft - und Raumfahrt mit den beliebten Flugsimulatoren. Die Bereiche Verkehr und Schifffahrt sowie die Fernseh- und Radiostudios wurden auch von fast allen Gruppen besucht.
Zum Glück war das Wetter schön und warm, so konnte das mitgebrachte Picknick im Freien gegessen werden. Gegen vier Uhr besammelten sich die Gruppen und Lehrpersonen in der Eingangshalle. Bevor es Zeit war für die Heimfahrt schauten sich viele Schülerinnen und Schüler noch im Museumsshop um. Die Fahrt im Car reichte fast nicht aus, um alle Erlebnisse auszutauschen. Viele Kinder waren das erste Mal im Verkehrshaus gewesen. Alle waren aber begeistert und die meisten wünschen sich einen weiteren Besuch.

Strahlende Augen…

…und klare Stimmen
Primarschule
Das Chorkonzert der Dul-like-r, des Konzertchors Zürcher Unterland und des Orchesters Conductus: Ein unvergessliches Erlebnis

29. November. Endlich war der Tag des Konzertes da. Die 75  Schülerinnen und Schüler des Langmattschulhauses versammelten sich aufgeregt im Schulhaus. Pünktlich um 15.00 Uhr begann das Einsingen. Nachdem anschliessend alle ihre neuen, verschiedenfarbigen Dul-like-r T-Shirts angezogen hatten, machten wir uns auf zum Bus nach Olten.  Die lautstark geführten Gespräche verstummten, als die Kinder zum ersten Mal die Friedenskirche betraten. Es brauchte etwas Geduld bis alle Sängerinnen und Sänger des Schüler- und Konzertchores unter den wachsamen Augen des Dirigenten ihren Platz gefunden hatten. Dann begrüsste Donat Maron die Dul-like-r herzlich. Sogleich bekam er die Aufmerksamkeit der  Kinder. Für beide Chöre gab es nun ein gemeinsames Aufwärmen der Stimmen. Als das Orchester bereit war, konnte die Vorprobe beginnen.

Zum ersten Mal sangen die Schülerinnen und Schüler ihre Lieder jetzt mit Orchesterbegleitung, was sie ein wenig einschüchterte. Daher klangen die Stimmen anfangs noch etwas verhalten. Bald erreichten sie aber die gewohnte Stärke und Klarheit. Konzentriert folgten die Kinder den Anweisungen des Dirigenten zu Tempo und Lautstärke und so waren die Chöre und das Orchester bald im Einklang. Abschliessend mussten die Schülerinnen und Schüler noch das Auf- und Abtreten üben. Damit war die Vorprobe abgeschlossen.

Von der katholischen Kirchgemeinde Olten war uns der Saal der Marienkirche zur Verfügung gestellt worden, in welchem wir genügend Platz hatten, um die Zeit bis zum Konzert zu verbringen. Der Konzertchor hatte für Sandwiches, Weihnachtsguetzli und Mandarinen gesorgt, um den Hunger der Schülerschar zu stillen. Als der Konzertbeginn näher rückte, sorgten die beiden Chorleiterinnen mit Rhythmusübungen dafür, dass wieder Ruhe und Konzentration eintraten.

Jetzt waren wir alle, Kinder und Lehrpersonen, angespannt und nervös aber auch voller Vorfreude. Kurz nach dem Betreten der Kirche begann das Konzert. Die Schülerinnen und Schüler sangen mit Freude, klar, textsicher und taktgenau, ein- und zweistimmig, die so lange geübten Lieder. Berührend waren die hellen, reinen Stimmen der sechs Solisten beim Lied  „Santo santo“.

 Für das „Carpe Diem“ von Daniel Hellbach schlossen sich die beiden Chöre zusammen. Die Begeisterung der Kinder für dieses Stück konnte man hören und in den strahlenden Augen sehen.

Danach sang der Konzertchor die „Missa di Gloria von“ von Puccini. Die ungewohnte klassische Musik stellte die Geduld der Schülerinnen und Schüler auf eine harte Probe.  Sie verhielten sich aber während der ganzen 45 Minuten ruhig, was ihnen später einige Komplimente eintrug. Zum Abschluss des Konzertes sangen beide Chöre gemeinsam mit den Zuhörern „Stille Nacht“ und den Kanon „Dona nobis pacem“.

Der lang anhaltende Applaus, das Lob und der Dank von Donat Maron und den Sängerinnen und Sängern des Konzertchores zeigte den Kindern, dass sie eine tolle Leistung erbracht hatten. Eltern, Verwandte und Freunde der Kinder, Verwandte, Freunde und Kollegen der Lehrpersonen, Schulleitung und Behördenmitglieder sowie viele weitere Konzertbesucher waren begeistert von den Dul-like-ern. Die Schoggibären, die die Schülerinnen und Schüler zum Dank vom Konzertchor bekamen, waren ziemlich schnell gegessen. Die weissen Rosen, die den Lehrpersonen und die Blumen, die D. Hellbach überreicht wurden, hielten länger.

Ein grosses Danke geht an alle, die durch ihre Unterstützung mitgeholfen haben, dieses einmalige Erlebnis zu ermöglichen. Es wird sowohl den Schülerinnen und Schülern als auch den Lehrpersonen bestimmt lange in Erinnerung bleiben.

Bericht von Christine Arnold

 

Geglückte Hauptprobe

Die gemeinsame Probe des Dul-like-r Schülerchors und des Konzertchors Zürcher Unterland weckte die Vorfreude auf das bevorstehende Konzert bei allen Beteiligten.
Primarschule

 

Am Samstag, 25. Oktober fand das erste Treffen des Schülerchores Dul-like-r mit dem Konzertchor Zürcher Unterland statt. Diesem Probentag war eine Sing-Intensivwoche im Langmattschulhaus vorausgegangen. Die Kinder hatten die Lieder für das Konzert vom 29. 11. täglich in zwei Lektionen Chorgesang geprobt.

Die Schülerinnen und Schüler trafen um halb neun Uhr im Kleinfeldschulhaus ein –teils wach und neugierig, teils verschlafen und etwas unwillig über den „gestohlenen“ Samstagmorgen. Schon beim Einsingen waren dann aber alle bei der Sache. Die Lieder, die am Konzert nur der Schülerchor singen wird, wurden unter der Leitung von B. Bonjour und D. Niederhauser und den aufmerksamen Blicken der übrigen Lehrpersonen geübt. Als Donat Maron, der Dirigent des Konzertchores, eintraf, war er beeindruckt vom schönen Klang der Kinderstimmen. Er übernahm nun das Dirigat und wusste die Schülerinnen und Schüler sogleich zu begeistern und für sich einzunehmen.

So nach und nach fanden sich auch die erwachsenen Sängerinnen und Sänger im Schulhaus ein. Zur Begrüssung sang der Schülerchor das Langmattlied. Fasziniert hörten die Kinder dann dem Chor beim Einsingen zu. Danach begann das Zusammenführen der beiden Chöre. Die Schülerinnen und Schüler folgten diszipliniert und aufmerksam der rechten Hand des Dirigenten, nachdem er ihnen erklärt hatte, diese und nur diese hätten sie zu beachten.

Die Pause hatten dann alle verdient. Brot, Äpfel und Wasser verhalfen wieder zu neuen Kräften. Die Lehrpersonen wurden von den Mitgliedern des Konzertchores mit Fragen bestürmt und mit Lob bedacht: „Singen die Schüler freiwillig?“ „Wie schafft man es, dass die Kinder so konzentriert bei der Sache sind?“ Die Schülerinnen und Schüler sind so diszipliniert und ruhig!“ „Und sie können bereits alle Texte auswendig und singen ohne Noten!“ Die Auskunft, dass alle Kinder des Schulhauses Langmatt zu den Dul-like-rn gehören und singen müssen und dass Ruhe, Konzentration und Disziplin manchmal schwer zu erreichen sind, entlockte allen ein Lächeln.

Im zweiten Teil des Vormittages wurde dann unter anderem das „Carpe Diem“ von Daniel Hellbach geprobt. Man kann wohl behaupten, dass dies das Lieblingsstück der Kinder ist und sie singen es mit Begeisterung. Immer wieder verstand es Donat Maron die Schülerinnen und Schüler zu motivieren, sie zu noch mehr Leistung anzuspornen und ihnen ein Lachen zu entlocken.

Die Kinder erlebten während der ganzen Probe, wie die ihnen bereits so vertrauten Lieder mit weiteren Stimmen und Klängen ergänzt wurden. Auch diejenigen, die bis jetzt noch eher widerwillig mitgesungen hatten, liessen sich nun von der Musik mitreissen.

Als Donat Maron und die Lehrpersonen die Schülerinnen und Schüler um ein Uhr entliessen, verabschiedeten sich diese mit strahlenden Gesichtern und der Frage: „Haben wir nächste Woche wieder so viel Chor?“ Dass sie von allen Seiten Komplimente erhielten machte sie sehr stolz.

Seit den Dul-like-rn für die Proben nun auch ein Playback mit dem Orchester Conductus zur Verfügung steht, ist die Vorfreude auf das Konzert in der Friedenskirche bei allen Beteiligten nochmals grösser geworden.

Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte freuen sich, wenn sie möglichst viele Eltern, Verwandte, Bekannte und Freunde am Konzert begrüssen können und so die Anerkennung für die monatelange Probenarbeit bekommen.

Christine Arnold

Subscribe to RSS - Langmatt
Subscribe to Newsfeeds