Schulverlegung der 5. und 6. Klassen Schulhaus Langmatt

Beginn: 
20.06.2016, 08.00
Ende: 
25.06.2016, 16.00
Ort: 
Broc, Kt. Freiburg
Kaser Reto

Die 5. und 6. Klassen weilen während ihrer Schulverlegung im Greyerzerland. Genauer gesagt in Broc.

 

Programm:

Wandern

Seilpark/Tennis/Minigolf

Besichtigung Schloss Greyerz

Workshops

 

Der oligatorische Elternabend findet am Mittwoch, 6. April um 19.30 Uhr in der Pausenhalle des Neumatt Schulhauses statt.

 

Schulverlegung Schulhaus Langmatt

Beginn: 
16.06.2014, 08.00
Ende: 
20.06.2014, 16.00
Ort: 
Broc FR
Kaser Reto

Die 5. und 6. Klassen weilen während ihrer Schulverlegung im Greyerzerland. Genauer gesagt in Broc.

Programm:

Wandern

Seilpark/Tennis/Minigolf

Besichtigung Schloss Greyerz

Workshops

 

Schulverlegung

Die Langmättler verbringen eine Woche in Broc FR.
Primarschule

Safi Kamara (5b) berichtet:

Am Montagmorgen den 16. Juni 2014 fuhren wir mit dem Car los. Wir benötigten zwei Cars. Zwei Stunden dauerte die Fahrt. Als wir in Broc ankamen, lernten wir zuerst das Küchenteam kennen, und wir bekamen einen Snack. Die Zimmer wurden eingeteilt, danach gab es Mittagessen. In zwei Gruppen machten wir ein Weltspiel und bemalten unsere Lunchtasche. Wenn man fertig war, durfte man draussen spielen. Es gab allerlei Freiluftspiele, mit denen man sich verweilen konnte: lustige Fahrzeuge, Volleyball, Fussball, Tischtennis, allerlei Jongliermaterial, Basketball, Slackline... Einige nutzten auch  den Brunnen für eine kurze Abkühlung. Nach dem Abendessen schauten wir Fotos: den Tagesrückblick. Ausgerüstet mit Fackeln starteten wir zu einer Nachtwanderung. Anschliessend gingen wir ins Bett.

Am Dienstagmorgen mussten wir früh aufstehen, weil wir eine Tageswanderung machten. Nach dem Frühstück gingen wir mit dem Bus zur Talstation vom Moléson. Dann ging es bergauf. Es gab Trink-, Znüni- und Mittagspausen. In der Hauptstation konnte man sich entscheiden ob man auf den Moléson hinaufsteigen, oder lieber hinunterwandern wollte. Mit der Gondel kam man vom Moléson herunter. Der Bus brachte uns erschöpft aber stolz zum Haus zurück. Eigentlich wollten wir noch in die Badi gehen, aber das Wetter passte nicht. Nach dem feinen Abendessen durften die Kinder duschen. Gespannt warteten alle auf den Tagesrückblick. Schöne Erlebnisse waren festgehalten worden und lustige Fotos vom Tag lösten Gelächter aus. Danach konnte man einen WM-Match schauen, im Zimmer lesen oder im Dachstock Spiele spielen.

Am nächsten Morgen mussten wir schnell frühstücken, denn der Bus wartete nicht auf uns. Wir fuhren nach Charmey, dort erlebten wir einen Sporttag. Tennis, Minigolf, Klettern im Seilpark und Hallenbad stand auf dem Programm. Das Mittagessen lieferte uns das Küchenteam direkt zum Tennisplatz. Die Kinder verausgabten sich beim Tennisspielen, konzentrierten sich auf gezielte Schläge beim Minigolf und übten die Geschicklichkeit im Seilpark. Diejenigen, welche durch Verletzungen nicht klettern konnten, durften während einer Stunde im Hallenbad verweilen. Als wir nach Hause kamen, mussten wir duschen, danach hatten wir Freizeit. Später gab es Abendessen. Nach dem Tagesrückblick folgte ein Kinoabend. Dann gingen wir ins Bett.

Am Donnerstag gab es zwei Gruppen, die eine musste früher aufstehen weil sie zuerst ins Schloss Greyerz ging. Sie erlebte eine Führung durchs Schloss und erhielt einen Einblick ins Leben im Mittelalter. Die andere Gruppe arbeitete zuerst in Workshops. Zur Auswahl stand: Specksteinanhänger schleifen, Schnitzen Kung-Fu, Etui nähen, Gipsmasken herstellen, Pfeilbogen schnitzen, Spätzli machen, Glasmagnete bemalen, Kartenständer verzieren, Freundschaftsbänder  knüpfen und Traumfänger machen. Die Schüler und Schülerinnen arbeiteten begeistert mit und einige konnten fast nicht mehr aufhören, weil sie so motiviert waren! Bis zum Abendessen wurde fleissig geschliffen, geknüpft, geschnitzt und vieles mehr. Einige übten aber auch schon heimlich für die Talentshow, die für den am Abend geplant war.

Nach dem Abendessen lobten wir das Kochteam für das feine Essen. Es hatte uns während der ganzen Woche mit abwechslungsreichen und leckeren Mahlzeiten verwöhnt. Später schauten wir den letzten Tagesrückblick. Endlich startete die Talentshow, in der einige Kinder beeindruckende Darbietungen boten. Danach tanzten wir ausgelassen in der Disco. Aber einmal war  Schluss und wir gingen schlafen.

Am Freitag war Abreisetag. Nach dem Frühstück wurde eingeteilt wer was putzt, die anderen hielten sich draussen auf. Wir verabschiedeten das Küchenteam. Als der Car kam stiegen wir ein und fuhren in Richtung Bern. In Moosseedorf machten wir einen Zwischenhalt in einer kleinen Seebadi. Dort verweilten wir uns während etwa zwei weiteren fröhlichen Stunden. Dann ging es ab nach Hause. Die Schulverlegung hat uns allen sehr gefallen.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an...

 ...  die Raiffeisenbank Dulliken für den gesponserten Sporttag in Charmey

...  die Dr. Oetker AG

...  Coop Dulliken

...  unser Küchenteam unter der Leitung von Doris und Remy Lang

Subscribe to RSS - Broc
Subscribe to Newsfeeds