Sportliches Dulliken

Sporttage 2019
Schulen Dulliken
Auch heuer fanden die alljährlichen Sporttage in Dulliken statt und boten ein komplementäres Programm zum aarauer Turnfest.

Eröffnet wurden die Sporttage am Freitag-Morgen um 08:00 Uhr. Die Sportlehrerinnen heizten allen Anwesenden mit einem Warmup-Tanz ein. Selbst Tanzo-Phobe liessen sich von den dynamischen Bewegungen inspirieren und wärmten sich so rhythmisch auf.

Nach dem Eintanzen machten sich die 3. und 4. Klässler gleich an die Königsdisziplin – den 80-Meter-Sprint. Währenddessen massen sich die Oberstufenschüler und die 5. und 6. Klasse in anderen Disziplinen wie Kugelstossen, Ballweitwurf, Hoch- und Weit-Sprung. In den Wettkampfpausen konnten die Lernenden an diversen Ständen ihre Geschicklichkeit und ihr Teamwork unter Beweis stellen. Insgesamt gab es 20 Zusatzwettkämpfe, in welchen die Jugendlichen ihre Fertigkeiten ausleben und verbessern konnten. Viele dieser Posten wurden durch die PARENTS Dulliken hervorragend betreut.

Nach einem ereignisvollen Morgen konnten sich Sportler wie Zuschauer und Helfer in der Festwirtschaft verpflegen. Bereits um 13:15 Uhr wurde aber wieder dem Sport gefrönt. An diversen Standorten wurden Turniere in den Sportarten Fussball, Volleyball, Schlagball, Streetball, Pantherball und Schlagball ausgetragen. Der Freitag-Abend endete mit dem legendären Schüler-Lehrer-Match in den Disziplinen Volleyball und Fussball. Seit langem mussten die Pädagogen sich wieder einmal im Volleyball starkauftrumpfenden Jugendlichen geschlagen geben – die Abwesenheit des ehemaligen NLB-Volleyballers Widmer machte sich auf der Seite der Lehrer deutlich bemerkbar. Die Revanche der Lehrerinnen und Lehrer folgte aber prompt auf dem Fussballfeld. Ein solider Kaser, eine pfeilschnelle Senn und eine kämpferische Stadler legten den Grundstein für den Lehrer-Triumph. Anzufügen ist hierbei, dass die Lehrer gewaltige Unterstützung von zwei talentierten Schülern erhielten. Ansonsten hätte das Ergebnis auch anders aussehen können….

Der Abschluss des ersten Tages bildete die Pokalübergabe der Spielturnier-Sieger. Unter frenetischem Applaus wurden die siegreichen Teams mit opulenten Pokalen gekürt.

 

Der Samstag stand einmal mehr im Zeichen der Gemeinschaft. Die gesamte Schülerschaft Dullikens wurde in 12er Teams eingeteilt. Von der Kindergärtnerin bis zum Abschlussschüler war in jeder Gruppe durchgehend ein Kind jeder Alterssufe vorhanden. An 5 Stationen konnten so die wilddurchmischten Gruppen ihr Können und Gruppenzusammenhalt unter Beweis stellen. Im Vordergrund stand aber das Beisammensein und hedonistisches Bewegen.

Ein Highlight das nächste. Auf das Spiel ohne Grenzen folgte das «Pfüdirennnen» und darauf fand das 80-Meter-Finale statt, in welchem die schnellsten Dulliker beweisen konnten, wer sich Nikes Gunst am meisten verdiente.

Beim anschliessenden Rangverlesen und der honorablen Medallien-Verteilung herrschte grosser Andrang. Denn alle wollten einen flüchtigen Blick auf die Siegreichen Athleten und deren Auszeichnungen werfen, welche im Angesicht von Schweiss und Fleiss errungen wurden. Grösserer Andrang herrschte nur noch an den Essenausgaben. Risotto und frittierte Kartoffelstängelchen wurden zentnerweise verdrückt. 

Mit Petris Wohlwollen, viel Einsatz von allen Seiten und einem wohlgesättigten Bauch, konnten alle Teilnehmenden nach 13:00 Uhr in das, mehr als verdiente, Wochenende entlassen werden.

Einen besonderen Dank gilt es hierbei dem Sporttag-OK, den PARENTS Dulliken, den fairen Jugendlichen, einem überragenden Speaker und allen Helfern auszusprechen. Besondere Verdankung hat sich das Dutzend Schülerinnen und Schüler verdient, welches gemeinsam mit Herrn Weisskopf für den Abbau, freiwillig eine Zusatzschicht eingelegt hat!

Sporttage wie sie im Büchlein stehen!

 

Subscribe to Newsfeeds