Fehlermeldung

The spam filter installed on this site is currently unavailable. Per site policy, we are unable to accept new submissions until that problem is resolved. Please try resubmitting the form in a couple of minutes.

Die «Langmättler» im Verkehrshaus

Primarschule
Nachdem sich die 5.und 6. Klässler im Sachunterricht mehrere Wochen mit dem Weltall, der Milchstrasse, der Sonne und den Planeten beschäftigt hatten, stand zum Abschluss des Themas ein Besuch im Verkehrshaus auf dem Programm.

Am Montagmorgen bestiegen die Schülerinnen und Schüler erwartungsvoll die Cars. Nach einer problemlosen Fahrt  nach Luzern gab es zunächst eine kurze Pause am See. In klassen -und altersgemischten Gruppen, begleitet von jeweils 1 oder 2 Lehrperson(en), begannen die Kinder das Verkehrshaus zu entdecken. Die Gruppen hatten im voraus bestimmt, welche Bereiche sie anschauen wollten. Es hatte erstaunlich wenige Besucher im Verkehrshaus und so konnten die Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Ausstellungen wirklich ausgiebig nutzen. Um 11 Uhr war es dann Zeit für den Besuch im Planetarium. In drei verschiedenen Vorführungen erfuhren die Kinder noch einmal Neues über unseren Sternenhimmel, die Erde und die Planeten. Sie hatten aber auch Gelegenheit bereits Bekanntes und Gelerntes zu vertiefen. Danach verteilten sich die Gruppen wieder. Natürlich interessierten sich die Schülerinnen und Schüler besonders für die Abteilung Luft - und Raumfahrt mit den beliebten Flugsimulatoren. Die Bereiche Verkehr und Schifffahrt sowie die Fernseh- und Radiostudios wurden auch von fast allen Gruppen besucht.
Zum Glück war das Wetter schön und warm, so konnte das mitgebrachte Picknick im Freien gegessen werden. Gegen vier Uhr besammelten sich die Gruppen und Lehrpersonen in der Eingangshalle. Bevor es Zeit war für die Heimfahrt schauten sich viele Schülerinnen und Schüler noch im Museumsshop um. Die Fahrt im Car reichte fast nicht aus, um alle Erlebnisse auszutauschen. Viele Kinder waren das erste Mal im Verkehrshaus gewesen. Alle waren aber begeistert und die meisten wünschen sich einen weiteren Besuch.

Neuen Kommentar schreiben

Subscribe to Newsfeeds