Kernenergie

Besuch des Kernkraftwerks Gösgen
Oberstufe
Am 23. April besuchte die komplette 3. Oberstufe von Dulliken wie jedes Jahr das AKW, um mehr über Atomstrom und den Energiehaushalt der Schweiz zu lernen.

Um 13.30 Uhr versammelten sich die Schülerinnen und Schüler der SEK K, SEK B und SEK E alle pünktlich vor dem Besuchereingang des Kraftwerkes. Wirklich alle? Nein, ein paar wenige haben das AKW nicht auf Anhieb gefunden. Der markante Kühlturm, welcher das Landschaftsbild des Niederamtes prägt, ist ja aber auch leicht zu übersehen. Als die Gruppe letztendlich komplett war, wurde sie in mehrere Kleingruppen eingeteilt und zusammen mit den Lehrpersonen wurden sowohl das Betriebsgelände wie auch die Ausstellung besucht.

Mit viel Interesse näherten sich die Jugendlichen der Ausstellung und man versuchte die komplexen Vorgänge in einem AKW besser zu verstehen. Dabei zeigte sich vor allem eine Mädchengruppe besonders interessiert! Aber auch kritische Fragen kamen auf, wie zum Beispiel diejenige, weshalb wir in der Schweiz keine Wiederaufbereitungsanlage bauen, wenn doch 96% des Atommülls aufbereitet werden könnten?

Wer das Werk besichtigen will, muss sich bekanntlich einer strengen Sicherheitsprüfung unterziehen. Diese machte auf die Besucherneulinge doch einen mächtigen Eindruck. Nach 2.5 Stunden war der Besuch vorbei. Die Lernenden waren um viele Eindrücke und neues Wissen reicher und die Begleitlehrpersonen waren mit den Jugendlichen ebenfalls sehr zufrieden, da sie über eine doch lange und intensive Führung hinweg Interesse und Anstand gleichermassen zeigten. Zur Kräftigung gab es für die Schülerinnen und Schüler ganz nach Homer Simpson einen Donut am Ende der Besichtigung. Auch dieses Jahr zeigte sich das Personal vom AKW freundlich und kompetent, so dass wir sicherlich auch im kommenden Jahr unseren Abschlussklassen dieses Erlebnis ermöglichen wollen.

So ging gegen den späteren Nachmittag eine eindrückliche Exkursion zu Ende.

 

Subscribe to Newsfeeds